Star Wars - Power of Force || Archivforum

Star Wars RPG Foren Archiv
 
StartseiteFAQMitgliederNutzergruppenSuchenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
T I M E L I N E

Jahre: 1 VSY - 2 NSY

Die letzte Schlacht wurde geschlagen, die letzten Lichtschwerter gekreuzt. Das "Power of Force" schließt mit Beendigung des Plots endgültig seine Pforten zu einer anderen, weit, weit entfernten Galaxis. Wir bedanken uns wirklich herzlich bei allen Usern, die jemals mitgewirkt haben und uns geholfen haben, die Story zu verwirklichen. Wir verabschieden uns mit einem weinenden und einem lachenden Auge, sehen auf die schöne Zeit zurück und freuen uns auf das, was kommen wird.

Dieses Forum dient nur noch als Archiv! Neuanmeldungen sind gesperrt. Wer reinlesen möchte, greift bitte auf den Gastaccount zurück.

Stand: 31.10.09

T E A M

ADMINS


MODS


Teamseite
L I N K S

Storyline
Plot
Wanted
Unwanted
Vergebene Avatare


O R D E R S

Wir sind 14+ gerated.
Das heißt, dass ihr euch erst anmelden dürft, wenn ihr bereits das 14. Lebensjahr erreicht habt. Da wir dies nicht überprüfen können, hoffen wir daher auf eure Ehrlichkeit uns und euch selbst gegenüber!

Important Rules
Impressum & Disclaimer


Teilen | 
 

 Star Wars: Apokalypse

Nach unten 
AutorNachricht
Anakin Skywalker
Admin
Verbannter

Grauer Jedi
avatar

Anzahl der Beiträge : 1663
Charakterherkunft : Tatooine
Anmeldedatum : 03.01.08

Steckbrief
Partei/Rang: keine Partei | Verbannter
Gesinnung: durch und durch gut
Waffen: blaues Lichtschwert

BeitragThema: Star Wars: Apokalypse   Sa 27 Dez 2008 - 18:15


URL des Forums:
http://www.starwarsrpgonline.de.vu/

Genre des Forums:
Diskussions- Plattform
Star Wars RPG


Storyline:
Über zwei Jahrzehnte lang haben sich die Republik und die Konföderation bis aufs Blut bekämpft und in gewaltigen Materialschlachten fast ihr gesamtes militärisches Arsenal gegeneinander ins Feld geführt. Fünf Jahre sind seit diesem letzten großen Krieg vergangen, doch diese Zeitspanne war nicht mehr als eine kleine Atempause. Eine neue dunkle Bedrohung erschien am Horizont und droht nun die Galaxie erneut in einen Strudel aus Gewalt und Hass versinken zu lassen. Die Sith, Anhänger eines uralten finsteren Kultes der Dunklen Seite, sind zurückgekehrt.
Angeführt von dem abtrünnigen Jedi-Meister Proth Venom, der sich selbst zum neuen dunklen Lord ernannte, fielen die dunklen Schergen der Finsternis über die vom Krieg ausgeblutete Republik her. Eine Vielzahl von Welten wurde bereits unter ihre Kontrolle gebracht und ihre Machtgier schien noch lange nicht gestillt. Erst die Schlacht um die Grenzwelt Guadak schien den ungeheuren Fluten des Bösen vorerst Einhalt geboten zu haben. Unter großen Verlusten war es der republikanischen Grenzflotte unter dem Kommando von Großadmiral Reynold Veers und einer handvoll Jedi gelungen, den Vorstoß des Feindes ins eigene Territorium zu verhindern. Doch dieser Sieg gewährte der Republik lediglich eine kurze Atempause, denn der dunkle Lord konnte diese Niederlage nicht auf sich beruhen lassen.
In den Folgejahren des imperialen Vorstoßes in die Tiefen der gesamten bekannten Galaxie schaffte es Proth Venom weite Teile der Kernwelten zu erobern. Sein Feldzug richtete sich nun nicht mehr nur gegen die Republik sondern gegen alles Leben das sich nicht in seinen Dienst stellen wollte. Die einstigen KUS Sektoren waren auf ein Minimum reduziert worden und waren auch nur deshalb von der völligen Vernichtung verschont geblieben weil der Imperator auf ihre Finanzierungen angewiesen war, vorerst. Inmitten des sich ausbreitenden
Galaktischen Reiches krochen nunmehr auch die machtgeilen Oberoffiziere aus ihren Löchern, allen voran der Grossadmiral Leman Russ. Der aufstrebende Hardliner hatte sich seit Anbeginn des Krieges gegen die Republik hervorgehoben indem er wichtige Schlachten gewann. Aber er wollte mehr als nur dienen und so ließ er seine Truppen den Eid nicht mehr nur auf den Imerator sondern auch auf seine Person aussprechen. Immer mehr loyale Offiziere spalteten sich ab von dem herrschsüchtigen Lord Venom, dem es zunehmend schwerer fiel sein wachsendes Reich unter Kontrolle zu halten.
Die Mission „Broken Light“, unter der Führung von Leman Russ, sollte die Republik aus den nördlichen und östlichen Übersektoren vertreiben und somit ihre Ressourcen erheblich eindämmen. Noch ahnte Lord Venom nichts von dem was bald passieren sollte. Monatelang blockierten imperiale Zerstörer wichtige Handelsrouten und schnitten so die Versorgung der republikanischen Sektoren ab. Bei den Versuchen die Blockaden zu durchstoßen opferten nicht nur die Republikaner tausende Soldaten, auch die Jedi hatten sich dazu entschlossen einzugreifen. Grossadmiral Russ gelang es schließlich einige Planeten einzunehmen, doch statt sie dem Imperium zu überlassen proklamierte er sich selbst als neues Staatsoberhaupt. Als die Meldung das imperiale Hauptquartier erreichte, schickte Proth Venom weitere Truppen und setzte ein Kopfgeld auf den Kopf des Grossadmirals aus. Aber es war bereits zu spät, der Warlord war untergetaucht und mit seinen Truppen regierte er aus dem Untergrund.
Seinem Beispiel sollten noch acht weitere Offiziere folgen sodass das mächtige Imperium in die Hände von neun Warlords zerfiel.
Als sechs Jahre nach „Broken Light“ republikanische Truppen das Hauptquartier auf Dromund Kaas stürmten fanden sie die zertrümmerten Überreste des Thronsaals. Lord Venom war mit den anderen Sith geflüchtet.
Die Republik schickte Botschafter um mit den Warlords einen Waffenstillstand auszuhandeln. Doch die Angriffe der Neun hörten nicht auf und versetzen die Republik mit gezielten Anschlägen in Angst und Schrecken. Niemand konnte sich erklären was mit den verschwundenen Botschaftern passiert war, alle Spuren schienen irgendwann im Nichts zu verlaufen. Was keiner wusste war dass die Sith aus dem Untergrund heraus agierten und so die Friedensverhandlungen immer wieder vereitelten. Lord Venom hetzte nicht nur die Warlords gegeneinander auf, er vermochte sogar alle Neun gegen die Republik zu hetzen.

Während sich nunmehr alle Parteien bekriegten übernahmen wieder einmal zahlreiche Untergrundorganisationen die Macht auf den, sich im Krieg befindlichen Planeten. Drogen, Waffen und Schmuggel rissen die Zivilbevölkerung auseinander. Bandenkriege und Bürgerkriege waren die Folge dieser Entwicklung. Kaum eine Regierung schaffte es die Lage zu entschärfen, jene Oberhäupter die versuchten härter durchzugreifen wurden gestürzt oder getötet. Die ständigen Kriege, die Regierungswechsel und die sich immer weiter zuspitzende Situation forderten ihre Opfer hauptsächlich bei der Bevölkerung. Angst und Unsicherheit hatten nun dazu geführt dass viele Menschen ihre Hoffnungen in die Hände von Banden legten. Die Republik hatte die Hutten im Verdacht diese Gruppen mit Waffen und Drogen zu beliefern um ihre unbändige Gier nach immer mehr Reichtümern und Macht zu befriedigen. Jedoch hielten sich die Oberhäupter der Untergrundorganisationen bereits seit Jahren verdeckt. Auf ihre Köpfe waren beträchtliche Summen ausgesetzt doch hatten die Kopfgeldjäger bis jetzt kaum Erfolge bei ihrer Jagd gehabt. Die Handelsföderation hatte nach dem Zerfall des Imperiums nur wenig Hoffnung ihre Existenz zu sichern. Der Bürgerkrieg hatte sie schon einmal nahezu ausgelöscht aber unter der Führung von Sevious Dementia konnte die Position der Föderation gefestigt werden. Durch jahrelange Verhandlungen hatte es der Nemoidianer sogar geschafft die Unabhängigkeit der Föderation sicherzustellen. Während des Krieges widmete sie sich wieder ihren Geschäften und konzentrierte sich darauf Aufstände in den eigenen Reihen zu unterdrücken.
Die Galaxis war in den totalen Kriegszustand gefallen, die Sith manipulierten aus dem Untergrund heraus und strebten nach einem neuen Platz an der Spitze ihres ehemaligen Reiches. Imperiale Warlords bekriegten nicht nur sich sondern auch die Republik. Die Aussichten auf Besserung waren schlecht und die Jedi sahen sich gezwungen einzugreifen. Anfangs begnügten sie sich damit die Republik zu schützen und die Sith auftreiben zu wollen doch als sie mit ansehen mussten wie der Frieden in immer weitere Ferne rückte ergriff einer der Meister des Rates die Initiative. Meister Pierce war zur Überzeugung gelangt dass die Situation nicht mehr durch Politik alleine gehandhabt werden konnte. Zusammen mit einem dutzend Rittern schloss er sich zusammen und formte den „Orden des reinen Lichts“. Doch schon bald nach der Gründung wurde Pierce mit seiner Gefolgschaft vom Rat der Jedi verbannt da ihre Wege nicht mit denen der Jedi vereinbar waren. Doch Meister Pierce hatte mehr Anhänger gefunden als es der Rat gedacht hätte und so konnten die Verbannten ihre Sache auf dem Planeten Lazerus II voranbringen indem sie eine eigene Akademie gründeten. Weiland Pierce ernannte sich ein Jahr nach der Verbannung zum obersten Mitglied des neuen Rates und führte den Kampf gegen die dunkle Bedrohung an. In der Zwischenzeit hatte Darth Venom seinen Sith ein neues Gesicht verliehen, sie hatten es irgendwie geschafft einen Todesstern zu bauen und den Kampf gegen ihre Feinde wieder aufzunehmen.
Die Sith versteckten sich nicht mehr wie noch Jahre zuvor sondern traten als eigenständige Partei auf, die zu neuem Leben erweckt schien.
Unter den neun Warlords hatte sich Leman Russ als stärkstes Glied herausgestellt, ihm war es gelungen zwei seiner Widersacher zu besiegen und sich somit eine Vormachtstellung zu sichern. Die Mittel seiner Unterdrückung waren nicht weniger brutal als die der Sith, Gegner seines Regimes wurden öffentlich Exekutiert oder in Internierungslager gesperrt. Um sich selbst hatte er eine Eliteeinheit geschart welche seine Person schützten und dafür sorgten dass jegliche Opposition im Keim erstickt wurde.
Aber nicht nur die Warlords griffen härter durch, auch die Republik sah sich gezwungen ihre Stellung in der Galaxie zu sichern. Sie konnte sich keine Bürgerkriege leisten und so rief der oberste Kanzler wieder einmal die Ausnahmesituation aus. Soldaten bewachten die Versammlungspunkte, das Versammlungsrecht auf nicht öffentlichen Plätzen wurde aufgehoben und die Steuern um einen Kriegszins erhöht. Die Zivilbevölkerung wehrte sich dagegen doch auch sie musste schnell lernen dass die Republik sich verändert hatte in den letzten Jahrzehnten. Waren früher Proteste seitens der Bürger kein Grund zur Sorge so wurde in den letzten Jahren kaum noch vor Verhaftungen und Hinrichtungen zurückgeschreckt.

Die Zukunft der Galaxie liegt in der Finsternis, jene die stets Frieden wollten sind kaum noch von ihren einstigen Feinden zu unterscheiden. Mehr denn je braucht das Universum Helden…

© Joel Bamberg, 2008


Ort des Forums:
Star Wars Universum

Regeln des Forums:
Die Üblichen RPG und Forenregeln, außerdem sind Originalcharaktere verboten. Wir legen großen Wert auf engagierte Spieler. Jeder User muss bestimmte Kriterien erfüllen um angenommen zu werden. Sehr freundschaftliche Atmosphäre!
Wir spielen in Spielergruppe(n) die zusammen ihr(e) Abenteuer als entflohene Häftlinge bestreiten, erzählt wird die Handlung von einem Spielleiter.

_________________
"POF ist toll!
POF ist wundervoll!
Da ist man glücklich,
ist man froh.
Doch leider ohne Haribo!"


Indentification Card


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://powerofforce.forumieren.de/der-jedi-orden-f7/anakin-skywa
 
Star Wars: Apokalypse
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Star Wars: Battle Pod - Neue Spielhallen Arcade für die USA
» [IA] Imperial Assault - Star Wars Bodenkampf
» Star Wars Rebels - Animationsserie
» [Neuerscheinung - 2015] STAR WARS: ARMADA
» Star Wars Armada - NEWS !!! ONLY !!!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Star Wars - Power of Force || Archivforum :: Film RPGs :: Star Wars-
Gehe zu: